Rangliste 4a

Überraschung in Leutzsch

Kurz vor Weihnachten fand bei den Leutzscher Füchsen die Rangliste 4A statt. Es wurde in 3 Fünfergruppen gespielt, wobei die 2 besten jeder Gruppe in die Finalrunde kommen. Da ich (Christoph) mich als Sieger der vorherigen Ranglistenrunde qualifiziert habe, ging ich als Außenseiter ins Turnier. Mein Ziel war es mindestens 2 Einzel zu gewinnen.

Vorrunde

Im ersten Spiel ging ich leicht favorisiert ins Spiel. Ich konnte mich wie in der vorherigen Runde 3:1 gegen Christian Rickert durchsetzen. Die restlichen Spiele ging ich als Außenseiter ins Spiel. Nun ging es gegen den Leutzscher Muslim Tatayev. Im ersten Satz tat ich mich schwer und musste den ersten Satz mit 9:11 weggeben. Doch ich konnte mich steigern und gewann die folgende Sätze sicher. A propo als Außenseiter ins Spiel gehen. Als nächstes spielte ich gegen Stadtoberligaspieler Alexander Fischer von Marienbrunn. In den ersten beiden Sätze konnte ich jeweils die erste Hälfte des Satzes mithalten (Zwischenstand 5:5 bzw. 6:6), musste mich aber jeweils 6:11 geschlagen geben. Alexander wurde immer sicherer und gewann auch den 3. Satz (auch wenn mit 11:1 deutlicher als es war) verdient mit 3:0. Nun ging es am letzten Spieltag der Hauptrunde zum Entscheidungsspiel um Platz 2 in der Gruppe. Alexander Schmitt von den Leutzscher Füchsen (1. Stadtliga) hatte ebenfalls nur gegen Alexander Fischer verloren. Ich startete stark ins “Endspiel” und gewann den 1. Satz sicher. Im 2. Satz wurde es ein ausgeglichenes Spiel, wo ich mit 13:11 der glücklichere war. Nun wurde Alexander sogar von 3 Leutzscher gecoacht. Im 3. Satz lief es weniger gut für mich und ich verlor mit 6:11. Aber ich blieb nervenstark und konnte meinen Gegner schnell den Zahn ziehen und den Satz sicher gewinnen.

Finalrunde

Nun war ich in der Finalrunde umgeben von 3 Stadtoberligaspieler und 2 Einser der 1. Stadtliga. Da die Ergebnisse der Hauptrunde (nur gegen die Mitaufsteiger in die Finalrunde) übernommen wurden, startete ich automatisch mit einem 0:3 gegen Alexander Fischer. Mein nächster Gegner war Stadtligaspieler und späterer Ranglistengewinner Edgar Manuel von den Leutzscher Füchse. Edgar startete gut und gewann die ersten beiden Sätze. Im 3. Satz lief es besser und ich verkürzte auf 1:2. Leider lief danach nichts mehr zusammen und ich verlor den letzten Satz 1:11. Leutzsch war an dem Tag zahlreich vertreten. Deswegen war mein nächster Gegner Goetz Morgenstern (ebenfalls Leutzscher Füchse). Die ersten beiden Sätze durch viele schöne Ballwechsel lange offen halten, musste aber beide hergeben. Trotzdem starke Sätze. Weniger stark war leider der 3. Satz. 1:11 und damit wieder eine deutliche Niederlage. Man sieht: Einser der Stadtliga spielen stark, genauso wie die Stadtoberligaspieler. Nun ging es gegen Oberligaspieler Jakob Remede von MWL. Nun lief es wieder gut für mich und ich gewann die Sätze mit 11:6, 11:5, und sogar mit 11:1. Im letzten Spiel ging es gegen Claraspieler Tobias Ulrich. Nach dem ich seine ersten beide Unterschnittaufschläge sich ins Netz unterbrachte startete ich einen 8:0 Lauf und konnte die 8:2 Führung ins Ziel bringen. Auch im 2. Satz startete ich gut und ging 3:1 in Führung. Diese nette Führung konnte ich gegen einen im besser werdenden Tobias ins Ziel retten. Auch der 3. Satz wurde eng. Den Satz verlor ich verdient mit 13:15. Im 4. Satz erwischt ich mit einen 4:0 Lauf einen Traumstart. Diese Führung brachte ich mit 11:6 ins Ziel.

23 Uhr stand dann der Endstand fest: Ich wurde überraschend 5. 🙂 (Punktgleich mit dem 3. Tobias)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.